Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik

Grundlagen, Therapie, Förderung

Gabriele Weiss

Cite this publication as

Gabriele Weiss, Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik (2010), Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, ISBN: 9783608200966

Tracked since 05/2018

69
Downloads
2
Quotes

Beschreibung

Das Psychodrama bietet Kindern mit emotionalen Störungen und Verunsicherungen die Möglichkeit, im erlebniszentrierten Lernen ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern. Es eignet sich für die Arbeit mit

- Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Wahrnehmungsverarbeitungsschwierigkeiten,

- Kindern mit drohender seelischer Behinderung, geringer Frustrationstoleranz und fehlenden sozialen Kompetenzen,

- bindungsgestörten Kindern oder solchen mit suchtkranken oder psychisch kranken Eltern,

- Kindern mit Gewalterfahrung,

- Kindern mit Migrationshintergrund,

- Geschwistern chronisch kranker Kinder.

Das Kinderpsychodrama lässt sich »vor Ort« durchführen, also in Familien, in Kindertageseinrichtungen, Schulklassen, Beratungseinrichtungen und sozialen Brennpunkten. Es eignet sich als Gruppenarbeit genauso wie für Einzelförderung bzw. Einzel therapie. Ziel ist es, die Kinder so zu stabilisieren, dass sie emotionale Sicherheit und Selbstvertrauen gewinnen können.

Beschreibung

Das Buch erläutert Methodik, Vorgehensweise und den Einsatz des Kinderpsychodramas in den heil- und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern. Es zeigt, wie das in der Arbeit mit Erwachsenen längst bewährte Verfahren auch mit Kindern - im Alter von etwa 4 bis 12 Jahren - erfolgreich eingesetzt werden kann.

- Aufbau sozialer Kompetenzen durch Entwicklungs- und Resilienzförderung als zentrale Zielsetzung
- Einsatz »vor Ort«: in sozialen Brennpunkten, Schulen, Einrichtungen etc.

Inhaltsverzeichnis

  • Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik
  • Inhalt
  • Ein Wort im Voraus und ein Dank
  • 1. Grundlagen des Kinderpsychodramas
  • 1.1 Alles beginnt mit einer Geschichte
  • 1.2 Das Spiel des Kindes verstehen
  • 1.3 Morenos Theorien und Parallelen zur Bindungstheorie
  • 1.4 Bedürfnis- und Ressourcenorientierung
  • 1.5 Bedeutung der Gruppe
  • 1.6 Kinderpsychodrama zwischen Pädagogik und Therapie
  • 2. Methodische Grundlagen
  • 2.1 Diagnostik
  • 2.2 Indikation und Gruppe
  • 2.3 Rahmenbedingungen und Setting
  • 2.4 Struktur und Ablauf der Gruppentherapie-Stunde
  • 2.5 Besonderheiten in der Einzeltherapie
  • 2.6 Themen und Spielgeschichten
  • 2.7 Kindliche Inszenierungen und therapeutische Interventionen
  • 2.8 Spezielle Interventionen
  • 2.9 Impulse zum Nachgespräch
  • 2.10 Dokumentation und Nachbereitung
  • 2.11 Tipps für die ersten Stunden
  • 2.12 Schlussphasen und Abschied
  • 2.13 Bedeutung der Sprache
  • 2.14 Rolle des Therapeutentandems
  • 2.15 Arbeit mit Eltern und Familien
  • 3. Heilpädagogische Einsatzbereiche
  • 3.1 Förderung und Therapie
  • 3.2 Projekte zur Unterstützung von Integrations-prozessen in Kindertageseinrichtungen und Schulen
  • 3.3 Angebote für Kinder in besonderen Lebenssituationen
  • Zu guter Letzt
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor