Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis

Diese Publikation zitieren

Burkhard Schäffer(Hg.), Ralf Bohnsack(Hg.), Mag. Dr. Aglaja Przyborski(Hg.), Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis (2010), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISBN: 9783866497092

Getrackt seit 05/2018

1223
Downloads
43
Quotes

Beschreibung / Abstract

Das Gruppendiskussionsverfahren in seiner Fundierung durch die dokumentarische Methode hat in den letzten Jahren eine breite Bedeutung in unterschiedlichen Feldern der sozialwissenschaftlichen Forschung gewonnen. Diese werden im Buch beispielhaft vorgestellt. Nun schon in 2. Auflage! Aus dem Inhalt: - Kindheit: Handlungspraxis in Ritual und Spiel - Jugend: Politische, Ästhetische und berufliche Orientierungen - Handlungspraxis und Legitimation im organisatorischen und gesellschaftlichen Kontext - Allgemeine methodische Reflexionen und Zugänge

Beschreibung

Prof. Dr. Ralf Bohnsack, Freie Universität Berlin Dr. Aglaja Przyborski, Universität Wien Prof. Dr. Burkhard Schäffer, Universität der Bundeswehr München

Kritik

This edited volume comprises a range of studies that have employed a group discussion technique in combination with a specific strategy for reconstructive social research - the so-called documentary method.
FQS - Forum: Qualitative Social Research/Sozialforschung 2/2011
Das Buch ist eine nützliche und weiterführende Lektüre für alle, die das Gruppendiskussionsverfahren, wie es Ralph Bohnsack entwickelt hat, als Methode einsetzen oder generell näher kennen lernen möchten. Es liefert einen reichen Fundus an Beispielen dokumentarischer Interpretation mit Transkripitionspassagen und ist für Forschende aus Grundlagenforschung, angewandter Forschung und Evaluierende interessant. [...] Forschungspraxis hier wirklich lebendig.
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Dezember 2009
Insgesamt eröffnet das Buch jedoch vor allem den Blick auf jene deutschsprachigen Forschenden, die sich dem Mitherausgebers Ralf BOHNSACK bzw. seiner dokumentarischen Methode verpflichtet fühlen und hinterlässt in Ermangelung historischer Kontextualisierung mitunter den schalen Geschmack der Selbstreferentialität.
Daniela Jauk, Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, Vol 8, No 3 (2007)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis
  • Inhalt
  • Einleitung: Gruppendiskussionen als Methode rekonstruktiver Sozialforschung
  • 1. Kindheit: Handlungspraxis in Ritual und Spiel
  • Regelgeleitete, habituelle und aktionistische Spielpraxis. Die Analyse von Kinderspielkultur mit Hilfe videogestützter Gruppendiskussionen
  • Rituelle Praxis im Spannungsfeld zwischen schulischer Institution und Peer Group. Gruppendiskussionen mit Schülern
  • 2. Jugend: Politische, ästhetische und berufliche Orientierungen
  • Zum Umgang mit rechten und ethnozentrischen Orientierungen an Schulen in Sachsen-Anhalt. Triangulation von Gruppendiskussionsverfahren und einem quantitativen Jugendsurvey
  • Wissen und Handeln in der Weltgesellschaft. Gruppendiskussionen mit Jugendlichen zum Thema ‚Globalisierung‘
  • Statuspassagen zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitswelt. Eine Analyse auf der Basis von Gruppendiskussionen
  • HipHop-Gruppen in São Paulo und Berlin. Ästhetische Praxis und kollektive Orientierungen junger Schwarzer und Migranten
  • Der Computer als Mittel zum Zweck. Milieusensitive computerunterstützte Jugendarbeit als Gegenstand von Gruppendiskussionen
  • Sichtweisen, Aktionismen und Orientierungen von Nutzer(inne)n eines Schulsozialarbeitsprojekts
  • 3. Handlungspraxis und Legitimation im organisatorischen und gesellschaftlichen Kontext
  • „Goldfasan“ versus „Kollege vom höheren Dienst“. Zur Rekonstruktion gelebter Hierarchiebeziehungen in der Polizei
  • Freiwilliges Engagement als Gegenstand von Gruppendiskussionen
  • Die Rekonstruktion moralischer Orientierungen von Professionellen auf der Basis von Gruppendiskussionen
  • Das Leistungsprinzip als Deutungsressource. Zur Rekonstruktion von gesellschaftlichem Bewertungswissen
  • 4. Allgemeine methodische Reflexionen und Zugänge
  • Das Gruppendiskussionsverfahren in der (Bild-) Rezeptionsforschung
  • Diskursorganisation, Gesprächsanalyse und die Methode der Gruppendiskussion
  • Interkulturelle Kommunikation in Gruppendiskussionen. Propositionalität und Performanz in dokumentarischer Interpretation
  • Dokumentarische Evaluationsforschung und Gruppendiskussionsverfahren. Am Beispiel einer Evaluationsstudie zu Peer-Mediation an Schulen
  • Gruppendiskussionen lehren und lernen. Aspekte einer rekonstruktiven Didaktik qualitativer Forschung
  • Richtlinien der Transkription
  • Verzeichnis der Autoren und Autorinnen

Ähnliche Titel