Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Sinn und Unsinn des Lesens

Gegenstände, Darstellungen und Argumente aus Geschichte und Gegenwart

Cite this publication as

Axel Kuhn(Hg.), Sandra Rühr(Hg.), Sinn und Unsinn des Lesens (2013), Vandenhoeck & Ruprecht, 37073 Göttingen, ISBN: 9783847001287

Tracked since 05/2018

2
Downloads

Beschreibung / Abstract

Lesen ist Thema eines anhaltenden Diskurses. Eine besondere Bedeutung haben dabei die Auswirkungen des Lesens auf Identität, Gemeinschaft und Gesellschaft. Technische und kulturelle Entwicklungen verändern die sozialen Praktiken des Lesens und die Leser selbst. Dieser Band verdeutlicht die Ausprägungen des Diskurses um das Lesen anhand der Gegenstände und Darstellungen sowie der Argumente für und gegen das Lesen vom Mittelalter bis zu einer möglichen Zukunft. Die versammelten Beiträge bieten einerseits einen historischen Überblick, andererseits eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den kulturellen Phänomenen des Lesens in Geschichte und Gegenwart. So entsteht eine erste diskursanalytische Historiographie im heterogenen Forschungsfeld rund um das Lesen.

Beschreibung

Eine interdisziplinäre Historiographie des Lesens anhand von Gegenständen, Darstellungen und Argumenten in Geschichte und Gegenwart.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Title Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Body
  • Zu diesem Band
  • Siegfried Grosse: Versmaß, Reim und Syntax Überlegungen zur oralen Poesie
  • Gebundene Rede
  • Die gebundene Rede an Beispielen aus Der arme Heinrich, Gregorius, Tristan und Der guote Gêrhart
  • Quellen
  • Literatur
  • Arno Mentzel-Reuters: »Wer hât mich guoter ûf getân?« Studien zur volkssprachlichen höfischen Lesekultur des Hochmittelalters
  • Psalterien
  • Handschriften der höfischen Epik
  • Liederhandschriften
  • Lesesituationen höfischer Handschriften
  • Handschriften
  • Quellen
  • Literatur
  • Nikolaus Weichselbaumer: »Sie sollen lesen bei Tag und bei Nacht« Akzeptanz und Funktion scholastischer Leseformen
  • Lesen für das Seelenheil
  • Lesen für die Weisheit
  • Lesen als Pflicht
  • Neue Werkzeuge des Lesens
  • Studenten als professionelle Leser
  • »Sie sollen lesen bei Tag und bei Nacht«
  • Quellen
  • Literatur
  • Edoardo Barbieri: A Peculiarity of the ›Glossae‹ by Salomon III. of Constance [Augsburg, Monastery of SS. Ulrich and Afra, about 1474]
  • References
  • Oliver Duntze: The sound of silence Eine unbekannte ›Ars punctandi‹ als Quelle zur Geschichte des Lesens in der Frühen Neuzeit
  • Die ›Ars punctandi‹ als Leseanweisung
  • Satzzeichen als Schriftzeichen – Satzzeichen als Lesezeichen
  • Ciceromanus und die gedruckten ›Artes punctandi‹ des 15. Jahrhunderts
  • Das laute Lesen als humanistische Lektürepraxis
  • Quellen
  • Literatur
  • Mechthild Habermann: Lesenlernen in der Frühen Neuzeit Zum Erkenntniswert der ersten volkssprachlichen Lehrbücher
  • Valentin Ickelsamer: Die rechte weis / auffs krtit leen u lernen (1534)
  • Valentin Ickelsamer: Teutche Grammatica (um 1535)
  • Volkssprachliche Leselehren zur Zeit Valentin Ickelsamers
  • Zur Bedeutung der Leselehren in der Frühen Neuzeit
  • Quellen
  • Literatur
  • Hans-Jörg Künast: Lesen macht krank und kann tödlich sein Lesesucht und Selbstmord um 1800
  • Gesellschaftlicher Wandel um 1800
  • Die Leserevolution
  • Die Medizin um 1800
  • Friedrich Benjamin Osianders Ansichten zur Lesesucht
  • Lesen und Selbstmord
  • Lesen und ›mittelbarer‹ Selbstmord
  • Resümee und Ausblick: Medien und ihre Wahrnehmung
  • Quellen
  • Literatur
  • Ute Schneider: Anomie der Moderne Soziale Norm und kulturelle Praxis des Lesens
  • Ästhetische und soziale Fragen des Lesens
  • Lesen zur Herausbildung einer nationalen Identität
  • Reflektiertes Lesen zur Integration sozialer und politischer Ordnung
  • Stabilität der Anomie
  • Quellen
  • Literatur
  • Heinz Bonfadelli: Zur Konstruktion des (Buch)‌Lesers Universitäre Kommunikationswissenschaft und angewandte Medienforschung
  • Akteure und Fragestellungen
  • Perspektiven
  • Instrumente und Methoden
  • Befunde
  • Ganzheitliches Bild des Lesens als Herausforderung der Leseforschung
  • Quellen
  • Literatur
  • Lilian Streblow / Anke Schöning: Lesemotivation Dimensionen, Befunde, Förderung
  • Der Begriff ›Lesemotivation‹
  • Befunde zur Lesemotivation – Dimensionen, Bedingungen und Konsequenzen
  • Förderung von Lesemotivation
  • Implikationen für die schulische Praxis
  • Literatur
  • Sven Grampp: Kindle's Abstinence Porn Über Sinn und Sinnlichkeit digitaler Lesegeräte in der Werbung
  • Mediendiskurs als ›Remediation‹
  • Mediendiskurse der Werbung
  • Kindle Werbung: Protokoll einer Urlaubsszene
  • Erste Lesart: ›Male Gaze‹
  • Lesart 2: Absenz auf dem Liegestuhl
  • Lesart 3: Kindles Braut
  • Lesart 4: Eine kurze Mediengeschichte des Lesens
  • Quellen
  • Literatur
  • Axel Kuhn: Das Ende des Lesens? Zur Einordnung medialer Diskurse über die schwindende Bedeutung des Lesens in einer sich ausdifferenzierenden Medienlandschaft
  • Das ›Ende des Lesens‹ in diskursiver Perspektive
  • Diskurselement I: ›Ende der schriftlichen Kommunikation‹
  • Diskurselement II: ›Ende der Lesekultur‹
  • Diskurselement III: ›Ende einzelner Lesekulturen‹
  • Überlegungen zum ›Ende des Lesens‹
  • Quellen
  • Literatur
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel