Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Philosophie intelligenter Welten

Klaus Wiegerling

Beschreibung

Klaus Wiegerling untersucht modernste informatische Technologieentwicklungen, die mit perspektivischen Verschiebungen vor allem unter den Stichworten Ubiquitous Computing, Pervasive Computing und Ambient Intelligence gefasst werden.
Diese sollen Lebenswelten intelligent machen, indem die Dinge, die uns umgeben, unsere Informanten, Kommunikations- und Organisationspartner werden. Es werden die Grundprobleme dieser Technologieentwürfe, wie etwa ein möglicher Widerständigkeits- und damit Wirklichkeitsverlust, identifiziert, ihre Verbindungen untereinander sichtbar gemacht und ihre Folgen für unser Welt- und Selbstverständnis aufgewiesen. Insbesondere geht es um die Erörterung metaphysischer und weltanschaulicher Positionen sowie von Widersprüchen in den bestehenden theoretischen Entwürfen.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Vorwort
  • I. Visionen
  • I.1 Die Vision des Ubiquitous Computing und seine philosophische Bewertung
  • I.2 Personale Identität und Scheinidentität im Internet und beim Ubiquitous Computing
  • I.3 Die beiden Grundfragen der Ethik und der Verlust der Schnittstelle bei der Applikation ubiquitärer Systeme
  • II. Spezifikationen
  • II.1 Vom Kontextproblem zur Frage nach der Benutzerstereotype
  • II.2 Zur Disposition der Ökonomie durch ubiquitäre Systeme – Vom oikos zur anonymen Vergemeinschaftung
  • II.3 Lokalisierung versus Globalisierung – Anspruch und Wirklichkeit mobiler und kontextbezogener Netznutzungen
  • III. Konkretionen
  • III.1 Kulturelle Spezifikation, Temporalisierung und Historisierung – Zur Exposition dreier Grundprobleme in der Entwicklung informatischer Ontologien
  • III.2 Zur Möglichkeit der Wiederherstellung von Unmittelbarkeit bei sensorisch Behinderten durch die Nutzung ubiquitärer Systeme
  • III.3 Zur Grundlegung der Stuttgarter Idee der Parallelkommunikation
  • IV. Ausblick: Zur Metaphysik intelligenter Welten – Botschaften ohne Botschafter und Botschafter ohne Botschaft
  • Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor