Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Gender, Sex und Gender Studies

Eine Einführung

Hildegard Mogge-Grotjahn

Diese Publikation zitieren

Hildegard Mogge-Grotjahn, Gender, Sex und Gender Studies (2004), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784123158

Getrackt seit 05/2018

1525
Downloads
32
Quotes

Beschreibung

Mit ihrem Lehrbuch trägt die Autorin zur Vermittlung von Gender-Kompetenzen für die Soziale Arbeit bei. Zugleich bietet sie eine allgemeine Einführung in die Entstehung und Entwicklung, in aktuelle Fragen und Kontroversen der feministischen Frauenforschung und der Geschlechterforschung. Die ersten Kapitel sind historisch und systematisch orientiert und bieten einen Wegweiser durch den Dschungel der Gender-Literatur. In den weiteren Kapiteln geht es um Sozialisation und Identität, soziale Ungleichheit, Alter und Migration als Gender-Themen. Von einer soziologischen Betrachtung ausgehend, führt die Lektüre weiter in das breite Themenfeld der interdisziplinären Gender studies. Die jedem Kapitel zugeordneten kommentierten Literaturhinweise und Quellentexte laden zur selbständigen Vertiefung ein.

Zur ersten Vertiefung dienen die ausgewählten Quellentexte, die in drei Blöcken zusammengefasst sind und Texte zur historischen, theoretischen und praktischen Orientierung zur Verfügung stellen. Integraler Bestandteil des Buches sind auch die ausführlichen Literatur-Hinweise am Ende jeden Kapitels. Sie eröffnen über die Quellenangaben im Text und das Literaturverzeichnis hinaus gezielte Zugänge zur vertiefenden und weiterführenden Literatur. Darin sind auch solche Themen berücksichtigt, die im Text nicht ausführlich dargestellt werden konnten.

Beschreibung / Abstract

Mit ihrem Lehrbuch trägt die Autorin zur Vermittlung von Gender-Kompetenzen für die Soziale Arbeit bei. Zugleich bietet sie eine allgemeine Einführung in die Entstehung und Entwicklung, in aktuelle Fragen und Kontroversen der feministischen Frauenforschung und der Geschlechterforschung. Die ersten Kapitel sind historisch und systematisch orientiert und bieten einen Wegweiser durch den Dschungel der Gender-Literatur. In den weiteren Kapiteln geht es um Sozialisation und Identität, soziale Ungleichheit, Alter und Migration als Gender-Themen. Von einer soziologischen Betrachtung ausgehend, führt die Lektüre weiter in das breite Themenfeld der interdisziplinären Gender studies. Die jedem Kapitel zugeordneten kommentierten Literaturhinweise und Quellentexte laden zur selbständigen Vertiefung ein.

Zur ersten Vertiefung dienen die ausgewählten Quellentexte, die in drei Blöcken zusammengefasst sind und Texte zur historischen, theoretischen und praktischen Orientierung zur Verfügung stellen. Integraler Bestandteil des Buches sind auch die ausführlichen Literatur-Hinweise am Ende jeden Kapitels. Sie eröffnen über die Quellenangaben im Text und das Literaturverzeichnis hinaus gezielte Zugänge zur vertiefenden und weiterführenden Literatur. Darin sind auch solche Themen berücksichtigt, die im Text nicht ausführlich dargestellt werden konnten.

Inhaltsverzeichnis

  • Gender, Sex und Gender Studies
  • Inhalt
  • 1. Einleitung
  • 1.1 EINFÜHRUNG IN DIE THEMATIK
  • 1.2 SOZIALE ARBEIT UND DIE GENDER-PERSPEKTIVE
  • 1.3 VORSCHAU AUF DIE WEITEREN INHALTE UND HINWEISE ZUM GEBRAUCH DES BUCHES
  • 2. Männergeschichte, Frauengeschichte, Geschlechtergeschichte
  • 2.1 GESCHICHTE ALS MÄNNERGESCHICHTE?
  • 2.2 VERÄNDERUNGEN DES FRAUENLEBENS UND DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE VOM MITTELALTER BIS ZUM ENDE DES 19. JAHRHUNDERTS5
  • 2.3 VERÄNDERUNGEN DES FRAUENLEBENS UND DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE IM 20. JAHRHUNDERT
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • Die Frau im Mythos der Frühzeit
  • 1. WOHER WIR ETWAS WISSEN
  • 2. ÜBERMÄCHTIGE KRÄFTE
  • 3. WIE MYTHEN ZU VERSTEHEN SIND
  • 4. PARTIZIPATION AN DER KRAFT DER SCHÖPFUNG
  • LITERATUR
  • Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin
  • Präambel
  • Artikel I
  • Artikel II
  • Artikel III
  • Artikel IV
  • Artikel V
  • Artikel VI
  • Artikel VII
  • Artikel VIII
  • Artikel IX
  • Artikel X
  • Artikel XI
  • Artikel XII
  • Artikel XIII
  • Artikel XIV
  • Artikel XV
  • Artikel XVI
  • Artikel XVII
  • Das Recht der Frauen auf Erwerb
  • DAS RECHT DER FRAUEN AUF ERWERB
  • Gleiche Bildung für Mann und Frau
  • Freiwillige und besoldete soziale Arbeit
  • 3. Die Zweite Frauenbewegung und die Entstehung der Frauenforschung - Entwicklung hin zu den gender studies
  • 3.1 DIFFERENZ UND/ODER GLEICHHEIT?
  • 3.2 FRAUENBEWEGUNG UND FRAUENFORSCHUNG AB DEN 60ER JAHREN
  • 3.3 ARBEIT, SOZIALISATION UND SEXUALITÄT ALS THEMEN FEMINISTISCHER WISSENSCHAFT
  • 3.4 VIELFALT DER GENDER-FORSCHUNG EINSCHLIESSLICH DER MÄNNERFORSCHUNG
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • 4. Grundbegriffe der gender-Forschung und Wegweiser durch den Dschungel der gender-Literatur
  • 4.1 GRUNDBEGRIFFE DER GENDER-FORSCHUNG
  • 4.2 KONSTRUKTION UND DEKONSTRUKTION VON "GENDER"
  • 4.3 DOING GENDER
  • 4.4 WEGWEISER DURCH DIE GENDER-LITERATUR
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • 5. Geschlecht, Identität und Sozialisation
  • 5.1 GESCHLECHTSSPEZIFISCHE SOZIALISATION IM KINDESALTER
  • 5.2 WEIBLICHE UND MÄNNLICHE ADOLESZENZ
  • 5.3 ICH-IDENTITÄT UND GESCHLECHTS-IDENTITÄT
  • 5.4 PARADOXIEN DER GESCHLECHTERDIFFERENZ
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • 6. Soziale Ungleichheit, Lebenslagen und Geschlecht
  • 6.1 DER BEGRIFF DER SOZIALEN UNGLEICHHEIT
  • 6.2 DER BEGRIFF DER LEBENSLAGE
  • 6.3 SOZIALE UNGLEICHHEIT UND LEBENSLAGEN VON FRAUEN UND MÄNNERN IN DEUTSCHLAND
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • Das Arrangement der Geschlechter
  • I .
  • II.
  • IV.
  • V.
  • Forschen heißt wühlen
  • Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse
  • SOZIOLOGIE DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE
  • KOMPLEXE THEORIEN ZU SOZIALSTRUKTURELLER UND GESCHLECHTERUNGLEICHHEIT
  • LITERATUR
  • Der Körper als Scharnier von Struktur und Subjekt
  • 1. DER GESCHLECHTSKÖRPER ALS GEGENSTAND DER FRAUENFORSCHUNG
  • 2. DER GESCHLECHTSKÖRPER ZWISCHEN SEX UND GENDER
  • 3. JENSEITS VON SEX UND GENDER
  • 4. WAS IST DAS BIOLOGISCHE GESCHLECHT (DER "SEX')?
  • LITERATUR
  • Zwischen den Geschlechtern
  • Männliche Geschlechtsidentität und Männerbewegung
  • 1. ZUM ERSTEN PUNKT
  • 2. ZUR ENTKOPPELUNG VON INDIVIDUELLEM MANNSEIN UND MÄNNLICHEN STRUKTUREN
  • LITERATUR
  • 7. Alter und Geschlecht
  • 7.1 UNTERSCHIEDLICHE VERSTÄNDNISSE VON "ALTER"
  • 7.2 MÄNNLICHE UND WEIBLICHE "NORMALBIOGRAFIE"
  • 7.3 LEBENSLAGEN ALTER FRAUEN UND MÄNNER
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • 8. Migration und Geschlecht
  • 8.1 DER BEGRIFF DER MIGRATION
  • 8.2 GESCHLECHTSSPEZIFISCHE URSACHEN UND FORMEN VON MIGRATION
  • 8.3 EINHEIMISCHE FRAUEN UND MIGRANTINNEN
  • HINWEISE ZUR WEITEREN LEKTÜRE
  • 9. Schluss
  • HINWEISE ZUR WEITERFÜHRENDEN LEKTÜRE:
  • "Problemfall" Mann. Plädoyer für einen männerorientierten Ansatz in der Sozialarbeit
  • 1. EIN RAHMENKONZEPT MÄNNERORIENTIERTER KRITISCHER SOZIALARBEIT
  • 2. ANSÄTZE UND ERFAHRUNGEN MIT MÄNNERARBEIT
  • 3. AUSBLICK
  • LITERATUR
  • Sind Mädchen heute noch benachteiligt? Zum Diskurs von gleichen Chancen und benachteiligten Lebenslagen in der Jugendhilfe
  • SPIELRÄUME UND LEBENSLAGEN VON MÄDCHEN
  • SEXUELLE GEWALT(-ANDROHUNG) ALS MITTEL ZUR AUFRECHT-ERHALTUNG MÄNNLICHER DOMINANZ IM ÖFFENTLICHEN RAUM
  • VERANTWORTUNG FÜR KOMMUNIKATION UND BEZIEHUNGEN
  • PSYCHOSOMATISCHE REAKTIONEN ALS "ERLAUBTE" WEIBLICHE AGGRESSIONSFORM
  • DIE RELEVANZ BENACHTEILIGENDER LEBENSLAGEN FÜR DIE JUGENDHILFE
  • LITERATUR
  • Gender Mainstreaming: Bedeutung - Entstehung - Kontexte einer neuen politischen Strategie
  • (THEORETISCHE) HINTERGRÜNDE VON GENDER MAINSTREAMING
  • DIE BEDEUTUNG VON GENDER MAINSTREAMING
  • GENDER MAINSTREAMING UND DAS FELD DER JUGENDHILFE
  • LITERATUR
  • Literatur
  • Die Autorin

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor