Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Alt, krank und verwirrt

Einführung in die Praxis der Palliativen Geriatrie

Diese Publikation zitieren

Marina Kojer(Hg.), Alt, krank und verwirrt (2009), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784122168

Getrackt seit 05/2018

45
Downloads

Beschreibung

Im Schatten einer Wellnessgesellschaft der Starken, Gesunden und Kräftigen, mit Schwachen, Kranken, dahin dämmernden Frauen und Männern zu leben und zu arbeiten, ist für viele negativ besetzt. Tatsächlich geht es in diesem Band um Themen des menschlichen Lebens wie Schmerz, Leiden und Sinn, Dankbarkeit und Liebe, Gebrochenheit, Sterben und Tod, aber auch um Schmerztherapie, Validation, basale Stimulation und Physiotherapie - eben eine Einführung in das breite Feld der palliativen Geriatrie, eines neuen und immer wichtiger werdenden interdisziplinären Faches.
Das Buch wendet sich vor allem an Ärzte, Pflegende, Therapeuten, Ehrenamtliche, pflegende und begleitende Angehörige als Einführung in die Praxis der Palliativen Geriatrie und nicht zuletzt auch an jedermann als Einführung in das eigene Altern.
3., überarbeitete und erweiterte Auflage. Band 5 aus der Reihe Palliative Care und OrganisationsEthik einer Kooperation zwischen dem Lambertus-Verlag und der Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik IFF Wien der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.

Kritik

>>Daher ist das Buch m.E. ein MUSS für alle, die im Bereich der Altenarbeit und Altenpflege sowie der Hospizarbeit und Palliative Care tätig sind. Ich denke nicht, dass ein als Fachbuch konzipiertes Werk ein noch besseres Lob erhalten kann.<<
Sigrid Boschert, Wien auf amazon.de

Beschreibung

Marina Kojer,
Dr. med. Dr. phil., geb. 1949, Studien an der Universität Wien: Dr. med (Ärztin für Allgemeinmedizin), Dr. phil. (Psychologie). Begründerin und langjährige Leiterin (1989-2003) der 1. Med. Abteilung für Palliativmedizinische Geriatrie und der Schmerzambulanz am Geriatriezentrum am Wienerwald (GZW) in Wien.

Beschreibung / Abstract

Im Schatten einer Wellnessgesellschaft der Starken, Gesunden und Kräftigen, mit Schwachen, Kranken, dahin dämmernden Frauen und Männern zu leben und zu arbeiten, ist für viele negativ besetzt. Tatsächlich geht es in diesem Band um Themen des menschlichen Lebens wie Schmerz, Leiden und Sinn, Dankbarkeit und Liebe, Gebrochenheit, Sterben und Tod, aber auch um Schmerztherapie, Validation, basale Stimulation und Physiotherapie - eben eine Einführung in das breite Feld der palliativen Geriatrie, eines neuen und immer wichtiger werdenden interdisziplinären Faches.
Das Buch wendet sich vor allem an Ärzte, Pflegende, Therapeuten, Ehrenamtliche, pflegende und begleitende Angehörige als Einführung in die Praxis der Palliativen Geriatrie und nicht zuletzt auch an jedermann als Einführung in das eigene Altern.
3., überarbeitete und erweiterte Auflage. Band 5 aus der Reihe Palliative Care und OrganisationsEthik einer Kooperation zwischen dem Lambertus-Verlag und der Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik IFF Wien der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.

Inhaltsverzeichnis

  • Alt, krank und verwirrt
  • Inhalt
  • Vorwort zur 3. Auflage
  • Einleitung zur dritten Auflage
  • Einleitung zur ersten Auflage
  • Kapitel 1 - Warum brauchen wir im 21. Jahrhundert in der Geriatrie neue Wege?
  • 1.1 Palliative Geriatrie
  • 1.2 Palliative Care
  • 1.3 Ziele und Wege der Palliativbetreuung
  • 1.4 Unspektakuläre Fortschritte - ein Fallbericht
  • 1.5 Handeln wir in deinem Sinne?
  • 1.6 "Kleine Ethik" für alle Tage
  • 1.7 Alltägliche Entscheidungen in der Pflege
  • 1.8 Wer gibt, wer nimmt?
  • 1.9 Wer hat das Sagen?
  • 1.10 Hierarchiefreie Räume als Chance
  • 1.11 Veränderungen im Team
  • 1.12 Nachtdienst im "Zeitalter der Validation"
  • Kapitel 2 - Was kann das Leben bis zuletzt lebenswert machen?
  • 2.1 Die Bedeutung der Selbstständigkeit 2.1 für alte Menschen
  • 2.2 Die Kunst der Validation
  • 2.3 Basale Stimulation in der Palliativen Geriatrie
  • 2.4 Therapie bei "aussichtslosen Fällen"?
  • 2.5 Physiotherapie in der Palliativen Geriatrie
  • 2.6 Freunde mit vier Beinen - Tierunterstützte Therapie
  • 2.7 Eine farblose Welt - Uniform am Krankenbett
  • 2.8 Natur erleben - Wahrnehmung und Lebendigkeit
  • 2.9 Wie darf ich dich pflegen?
  • 2.10 Müssen alte Menschen Schmerzen haben?
  • Kapitel 3 - Was ändert sich, wenn ein Mensch stirbt?
  • 3.1 Bis zur letzten Stunde …
  • 3.2 Das Team und seine Bedürfnisse
  • 3.3 Die letzten Tage im Leben von Frau Elisabeth S.
  • 3.4 Muss Sterben so sein? Erlebnisse eines indischen Pflegers in Österreich
  • 3.5 Darf ich dich begleiten? Das letzte Jahr im Leben von Frau Johanna
  • 3.6 Kurt R. nimmt Abschied von seiner Frau
  • 3.7 Mein Abschied von Nagymama
  • 3.8 Sterben und Tod, ein Regiefehler der Natur?
  • 3.9 Gestorben und vergessen?
  • 3.10 Einbindung und Begleitung von Angehörigen
  • 3.11 Lebensqualität
  • Nachwort
  • Den eigenen Tod sterben dürfen
  • Rückblick und Ausblick
  • Literatur
  • Weiterführende Literatur für Interessierte
  • Weiterführende Literatur allgemein
  • Medizinisches Glossar
  • Bildnachweis
  • Die Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel