Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Professionelle Soziale Arbeit

Professionstheorie zur Einführung und Auffrischung

Andreas Knoll

Diese Publikation zitieren

Andreas Knoll, Professionelle Soziale Arbeit (2010), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784122649

Getrackt seit 05/2018

4668
Downloads
504
Quotes

Beschreibung / Abstract

Warum gibt es den Beruf des Sozialarbeiters/der Sozialpädagogin?
Warum muss man das studieren?
Was bedeutet eigentlich ''Professionelle Soziale Arbeit''?
Diese Einführung soll StudienanfängerInnen eine erste Vorstellung davon vermitteln, was Soziale Arbeit ist, kann und leistet. Erfahrenen Praktikern der Sozialen Arbeit hilft das Buch, diese Fragen nach vielen Berufsjahren erneut zu überdenken und ihren professionellen Standpunkt zu reflektieren.

Beschreibung

Dr. Andreas Knoll, Diplom-Sozialarbeiter, lehrt im Fachbereich Soziale Arbeit an der Evangelischen Fachhochschule RWL in Bochum. Lehrgebiet: Methodik in der sozialpsychiatrischen und klinischen Sozialarbeit, Supervision, Sozialtherapie.

Inhaltsverzeichnis

  • Professionelle Soziale Arbeit
  • Vorwort
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Was ist Sozialarbeit?
  • 2 Wege der Erkenntnis
  • 2.1 Theorien der Sozialen Arbeit und Sozialarbeitsliteratur
  • 2.2 Forschung
  • 2.3 Praxiserfahrungen
  • 2.4 Supervisionspraxis
  • 2.5 Diplomarbeiten
  • 3 Profession und Disziplin
  • 3.1 Soziale Arbeit und Symbolischer Interaktionismus
  • 4 Professionstheorien
  • 4.1 Der Merkmalsorientierte Ansatz
  • 4.2 Der Funktionalistische Ansatz
  • 4.3 Der Machttheoretische Ansatz
  • 4.4 Der Systemtheoretische Ansatz
  • 4.5 Der Strukturtheoretische Ansatz
  • 4.6 Der Interaktionistische Ansatz
  • 4.7 Der Reflexive Professionsansatz und die Habitualisierung
  • 5 Zur Ethik professionellen sozialen Handelns
  • 5.1 Gerechtigkeit, Solidarität und Menschenwürde als normative Grundlagen der Sozialarbeit
  • 6 Ein professionstheoretisches Konzept der Sozialen Arbeit
  • 6.1 Gesellschaftliche Prozesse
  • 6.2 Die gesellschaftlichen Handlungsproblemfelder
  • 6.3 Mandat und Lizenz
  • 6.4 Die Autonomie der Lebenspraxis
  • 6.5 Die Professionsautonomie
  • 6.6 Der Problemlösungstypus
  • 6.7 Der höhersymbolische Sinnbezirk
  • 6.8 Die immanenten Angemessenheitskriterien
  • 6.9 Die Paradoxien professionellen Handelns
  • 6.10 Die Stellvertretende Deutung
  • 6.11 Das Spezifische Fallverstehen
  • 6.12 Die Historische Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession nach dem zweiten Weltkrieg
  • 7 Schluss
  • 8 Literaturverzeichnis
  • 8.1 Diplomarbeiten
  • 8.2 Webliographie
  • 9 Anhang
  • Internationaler Berufskodex der Sozialen Arbeit
  • Der Autor

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor