Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Mehr als überzeugen

Suggestivtechniken erfolgreich einsetzen

Nikolaus Enkelmann und Manfred Tschernutter

Diese Publikation zitieren

Nikolaus Enkelmann, Manfred Tschernutter, Mehr als überzeugen (2005), Linde Verlag, 1210 Wien, ISBN: 9783709403372

Getrackt seit 05/2018

19
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Quintessenz aus 40 Jahren Trainingserfahrung

Die Macht der Vorstellungskraft zu aktivieren: das ist das Geheimnis von Suggestion und Autosuggestion. In ihrem neuen Buch Mehr als überzeugen zeigen Nikolaus B. Enkelmann und Manfred Tschernutter, wie jeder Mensch die Kraft der Suggestion in zahlreichen Situationen nutzen kann. Ob es darum geht, bei Reden und Präsentationen Lampenfieber zu bekämpfen, andere Menschen in Verkaufs- und Verhandlungssituationen für Argumente zu öffnen oder Kollegen und Mitarbeiter zu motivieren - die Techniken der Hypno-Kommunikation können von allen, die viel mit Menschen zu tun haben, erlernt und angewandt werden. Gedächtnisleistung, Konzentration, Selbstvertrauen und positive Einstellung lassen sich so um ein Vielfaches steigern.

Das Buch richtet sich an alle, die häufig in Verhandlungssituationen stehen, Präsentationen und Reden halten müssen und andere von ihren Ideen überzeugen wollen. Es enthält Enkelmanns Quintessenz aus 40 Jahren Trainingserfahrung und bietet mit seiner "Schatzkammer der suggestiven Kommunikation" eine umfangreiche Sammlung von prägenden Formulierungen, magischen Sätzen und einflussreichen Worten, die jeder Leser in den eigenen Sprachgebrauch übernehmen kann.

Blättern Sie hier in unserer interaktiven Leseprobe:
Um zur vergrößerten Ansicht zu gelangen, klicken Sie bitte direkt auf das Buch!

Beschreibung

Nikolaus Enkelmann ist einer der renommiertesten Führungs-, Persönlichkeits- und Motivationstrainer Deutschlands. Seit 40 Jahren trainiert er Verkäufer, Top-Manager, Spitzensportler und Mitarbeiter führender Unternehmen. Mehr als eine Million Teilnehmer haben seine Erfolgsseminare besucht. 2006 erhielt er den Life Achievement Award vom Dachverband der Weiterbildungsorganisation für sein Lebenswerk und wurde als erstes Mitglied in die German Speakers Hall of Fame aufgenommen. Im November 2009 erhielt Enkelmann das Bundesverdienstkreuz.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Titelei
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort Nikolaus B. Enkelmann
  • Vorwort Manfred Tschernutter
  • 1 Allgemeine Einführung in die suggestive Kommunikation
  • Was ist Hypnose? Was ist suggestive Kommunikation? Was ist Trance?
  • Was ist das Unterbewusstsein?
  • Die Herkunft der Hypnose – ein kurzer geschichtlicher Abriss
  • Was Hypnose nicht ist
  • Was kann Hypnose? Wo wird sie eingesetzt?
  • Wirkung der suggestiven Kommunikation
  • Suggestion für Beruf und privat nutzen
  • Training der suggestiven Fähigkeiten – was und wie?
  • 2 Rhetorik
  • Von der Wirkung des gesprochenen Wortes
  • Durch Veredelung der Rhetorik entsteht suggestive Kommunikation
  • Was macht Sie sympathisch und anziehend?
  • Liebevoller Umgang mit dem Nächsten?
  • Wie gelingt die Vorbereitung für ein suggestives Gespräch oder Rede?
  • Wie stimme ich mich auf die Rede ein? Wie bleibe ich gelassen und ruhig?
  • Wie stelle ich eine prägende Rede zusammen?
  • Wie wichtig ist eine professionelle Vorstellung? Wie kann ich diese selbst entwerfen?
  • Wie gelingt der Beginn einer prägenden Rede?
  • Was hilft den Hörern, beim Hauptteil in Trance zu bleiben? Was kann die Trance vertiefen?
  • Wozu am Ende der Rede einen posthypnotischen Befehl aussprechen? Was bewirkt dieser beim Hörer?
  • Fallbeispiel Rhetorik
  • Massenbegeisterung – Massenhypnose
  • Ihr Rettungsboot
  • 3 Präsentation
  • Welche Grundregeln gibt es in Bezug auf Präsentationstechniken?
  • Vorbereitung
  • Einstimmen
  • Vorstellung
  • Einleitung: Bilder – Gefühle – Handeln
  • Suggestive Kernbotschaft
  • Vor-Finale
  • Verständnisvertiefung
  • Finale Furioso
  • Nachbearbeitung
  • Wie wirke ich? Und wie kann ich das durch Suggestionstechniken auf andere übertragen?
  • Schaustücke als Fixierungsobjekt für die suggestive Kommunikation nutzen
  • Spezialeffekte
  • Metaphern und Geschichten
  • Nutzen Sie die Visualisierung
  • Auf die Plätze … fertig … LOS!
  • Fallbeispiel Präsentation
  • 4 Verkauf
  • Befreiung von der größten Lüge des Verkaufens
  • Rapport, Pacing, Mirroring und andere NLP-Hilfen
  • Beschreibende Einstimmung – oder: Wie Sie das „Nein“ verhindern
  • Verknüpfung von Einstimmung und Führung – oder: Wie Sie das „Ursache-Wirkungs-Prinzip“ für Verkäufe nutzen
  • Revivikation – oder: Wie Sie emotionale Erlebnisse des Kunden wiederbeleben
  • Ideosensorische Trance – oder: Wie Sie die fünf Sinne des Kunden verwenden, um eine Trance einzuleiten
  • Zukunftsprogression – oder: Wie Sie mit Ihrem Kunden jetzt schon in der Zukunft leben
  • Dissoziation – oder: Wie Sie Aufmerksamkeit des Kunden gewinnen
  • Zeitmaschine – oder: Wie Sie die Zeit des Kunden beschleunigen oder verlangsamen
  • Posthypnotische Verkaufsanweisungen – oder: Wie Kunden zu Wiederholungstätern werden und Sie Ihre Verkäufe automatisch tätigen
  • Amnesie – oder: Wie Sie das sagen, was der Kunde vergessen wird
  • Hypermnesie – oder: Wie Sie das verstärken, was Ihr Gesprächspartner sich merken soll
  • Metaphern – oder: Wie Geschichten verkaufen
  • Ihr Trainingsplan
  • 5 Die Schatzkammer der suggestiven Kommunikation
  • 6 Die Leitthesen der suggestiven Kommunikation
  • 7 Die 14 Grundgesetze der Lebensentfaltung
  • 8 Epilog
  • Danksagung
  • Literaturhinweise

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor