Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Workshops

Optimal vorbereiten, spannend inszenieren, professionell nachbereiten

Irene Ruedel

Diese Publikation zitieren

Irene Ruedel, Workshops (2008), Linde Verlag, 1210 Wien, ISBN: 9783709400289

Getrackt seit 05/2018

234
Downloads
31
Quotes

Beschreibung / Abstract

Workshops, die weiterbringen

Unternehmen setzen Workshops ein, um mit ihren Mitarbeitern Problemfelder zu bearbeiten. Darin werden zu vordefinierten Themen Lösungen erarbeitet, von denen alle Beteiligten profitieren sollen. Doch ob ein Workshop diesen Anspruch erfüllt, hängt davon ab, wie gut er vorbereitet, wie spannend er inszeniert und wie professionell er nachbereitet wird.

Irene Ruedel liefert das Konzept, wie Sie als Moderator klar definierte Ziele erarbeiten, die akribische Vorbereitung bewältigen, passende Methoden zur Aufgabenstellung festlegen und langfristig den Erfolg Ihres Workshops sichern.

In diesem Buch finden Sie jede Menge Tipps und Tricks für alle Phasen des Workshops. Besonderes  Augenmerk liegt auf der - oft vernachlässigten - Nachbereitung. Denn sie ist entscheidend dafür, wie viele der im Workshop erarbeiteten Ergebnisse im Unternehmen erfolgreich umgesetzt werden

Beschreibung

Irene Ruedel ist seit zehn Jahren in den Bereichen Werbung und Kommunikation tätig und lizenzierte TMS-Trainerin. Sie betreut Workshops und Programme von der Analyse- und Vorbereitungs- bis hin zur Umsetzungsphase. Dafür erarbeitet sie die strategische Gesamtkonzeption. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen interne Kommunikation sowie Führungskräfte- und Mitarbeitertraining und -coaching.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Stufe 1: Die wichtigsten Fragen vor einem Workshop
  • Worin unterscheiden sich Workshops und Seminare?
  • Wann ist der Einsatz eines Workshops sinnvoll?
  • Was wollen Sie mit dem Workshop erreichen?
  • Wozu wollen Sie Ihre Mitarbeiter veranlassen?
  • Welche Erwartungen haben Sie an die Teilnehmer?
  • Wer übernimmt welche Aufgaben nach dem Workshop?
  • Was ist bei der Gestaltung des Budgetrahmens zu beachten?
  • Was ist sinnvoller: Projekt oder Programm?
  • Wer soll den Workshop leiten?
  • Was Sie von einem Moderator erwarten dürfen
  • Wie Sie den passenden Moderator finden
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Vorbereitung
  • Warum Sie nach dem Workshop einen Treiber brauchen
  • Exkurs: Wie funktioniert Kommunikation?
  • Stufe 2: Vorbereitung des Workshops
  • Die sieben Ws: Wo? Warum? Was? Wer? Wann? Wie? Wie viel?
  • Definieren Sie das primäre und das sekundäre Workshop- Ziel ganz genau
  • Welche Lernziele sollen die Teilnehmer erreichen?
  • Wer soll am Workshop teilnehmen?
  • Wie Sie das Konzept für Ihren Workshop erstellen
  • So kündigen Sie den Workshop im Unternehmen an
  • Worauf kommt es bei der Methodenauswahl an?
  • Sorgen Sie für Wohlfühlatmosphäre im Workshop
  • Die gängigsten Teilnehmertypen und wie Sie mit ihnen umgehen
  • FAQ: Was tun, wenn es einmal nicht läuft wie geplant?
  • Stufe 3: Durchführung des Workshops
  • Wake-up: der Einstieg in den Tag
  • Zur Orientierung und Abgrenzung: Spielregeln für Ihren Workshop
  • Tipps und Tricks für die gelungene Moderation
  • Kreativitätstechniken und ihre Einsatzgebiete
  • Wann Sie den Ergebnispfad verlassen dürfen
  • Wie Sie die Emotionen der Teilnehmer auf- und einfangen
  • Behalten Sie immer den Stand der Dinge im Blick
  • So steigern Sie den Spaß- und Erlebnisfaktor im Workshop
  • Setzen Sie Medien gezielt ein
  • Warum eine sorgfältige Dokumentation sinnvoll ist
  • So erstellen Sie einen Maßnahmenplan
  • Wie das Commitment der Teilnehmer und Ihr Selbstverständnis zusammenhängen
  • Feedback: der Schlüssel zur Verbesserung
  • Sorgen Sie für einen runden Abschluss
  • Stufe 4: Nachbereitung und Visualisierung
  • Überblick: Ihre Aufgaben nach dem Workshop
  • Schicken Sie eine E- Mail an alle Beteiligten
  • Inhalte und Ergebnisse des Workshops
  • Ihr Abschlussfazit
  • Was Sie jetzt mit dem Auftraggeber/ Vorgesetzten besprechen sollten
  • Treffen Sie sich mit den Teilnehmern
  • Stufe 5: Nachhaltigkeit und Messen
  • Übergang: der Workshop-Leiter als Projektmanager
  • Entwickeln Sie die Workshop-Ziele zu Projektzielen weiter
  • Sichern Sie sich die nötigen Ressourcen
  • Mit dem Projektorganigramm für Klarheit sorgen
  • Das Projekt auf einen Blick: der erweiterte Maßnahmenplan
  • Setzen Sie auf gute Controllinginstrumente
  • Arbeiten Sie mit der Liste offener Punkte
  • Dokumentation und Kommunikation der Ergebnisse
  • Vereinbaren Sie feste Reflexions-und Reportingtermine
  • Beziehen Sie Veränderungen ins Projektmanagement ein
  • Ihre zentralen Aufgaben: Steuern und Motivieren
  • Ein runder Abschluss: „Lessons Learned“
  • Nach dem Projekt ist vor dem Projekt
  • Schlusswort
  • Zum Abschluss ein Dankeschön
  • Stichwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor