Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Müssen Ethiker moralisch sein?

Essays über Philosophie und Lebensführung

Cite this publication as

Christoph Ammann(Hg.), Barbara Bleisch(Hg.), Anna Goppel(Hg.), Müssen Ethiker moralisch sein? (2011), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593412573

Tracked since 05/2018

103
Downloads

Beschreibung

Christoph Ammann, Dr. theol., ist Oberassistent am Ethik-Zentrum der Universität Zürich, Barbara Bleisch, Dr. phil., ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin und Anna Goppel, Dr. phil. des., Oberassistentin.

Beschreibung

Darf ein Umweltethiker einen Offroader fahren? Muss eine Medizinethikerin, die sich für die Organspende ausspricht, einen Organspendeausweis haben? Ethikerinnen und Ethiker beantworten solche Fragen zuweilen mit einer Anekdote des Philosophen Max Scheler, der, angesprochen auf den Widerspruch zwischen seinen moralischen Maßstäben und seinem ausufernden Lebensstil, gesagt haben soll: »Geht denn der Wegweiser in die Richtung, in die er zeigt?« Der Band spürt dem Selbstverständnis von Menschen nach, die sich beruflich mit ethischen Problemen befassen oder die eine bestimmte moralische Position vertreten, und stellt die Frage, ob für sie besondere moralische Maßstäbe gelten, oder ob eine solche Forderung weltfremd oder sogar wissenschaftsfeindlich ist. Zu den Beiträgern zählt der Philosoph Gernot Böhme.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Zur Moral der Ethiker – Einleitende Gedanken – Christoph Ammann, Barbara Bleisch, Anna Goppel
  • I Ethik und Lebensführung
  • Müssen Ethiker moralisch sein? – Ein Gespräch – Walter Pfannkuche und Ulla Wessels
  • Im Sandkasten – Warum man ruhig Wasser predigen und Wein trinken darf – Konrad Paul Liessmann
  • Geht denn der Wegweiser den Weg, den er zeigt? – Gernot Böhme
  • Müssen professionelle Ethiker moralisch sein? – Stephan Schlothfeldt
  • Müssen wir tun, was wir sagen? Zur Glaubwürdigkeit von Ethikern – Norbert Anwander
  • Die gute Ethikerin und der Platz der Moral – Zwischen Moralismus und Willensschwäche – Christian Seidel
  • Wie ernst muss man seine eigene Ethik nehmen? – Ludwig Siep
  • Ich bin kein Ethiker! Philosophie als Lebensführung – Markus Wild
  • Nun sag, wie hast du’s mit der Politik? – Andreas Cassee
  • Stimmen
  • »Weshalb sollte man sich mit Ethik beschäftigen, wenn sie keinen Einfluss darauf hat, wie wir leben?« – Interview mit Peter Singer
  • »Menschen können wunderbar sein, auch wenn sie nicht vollkommen moralisch sind.« – Interview mit Susan Wolf
  • »Man darf sich die Antworten nicht von der Moral abnehmen lassen.« – Interview mit Rüdiger Bittner
  • »Politische Philosophie ohne jeden Praxisbezug wäre reine Spielerei.« – Interview mit Julian Nida-Rümelin
  • »Ethikprofessoren müssen sich nicht politisch engagieren.« – Interview mit Michael Ignatieff
  • II Ethik und Wissenschaft
  • Superman der Moral? Zur Frage der moralischen Exzellenz des Ethikers – Dagmar Borchers
  • Wider die ethische Expertokratie – Eine Polemik in ernsthafter Absicht – Christoph Ammann
  • Nüchternheit – Anton Leist
  • Wie man nicht leben soll, um gut zu leben – Für eine ethisch-philosophische Selbstkritik des Misslingens – Arnd Pollmann
  • Zuviel des Guten – Über Pathologien des Moralischen – Peter Schneider
  • Metamorphosen des Blicks – Christine Abbt
  • Wir leben auf dünnem Eis – Johannes Fischer
  • Freie Rede? Überlegungen zu Pflicht und Selbstverständnis von Ethikern – Anna Goppel
  • Sind ethische Kompromissekompromittierend? – Véronique Zanetti
  • Warum es für eine Theorieder Gerechtigkeit zählt, ob sie in der Praxis taugt – Julian Culp
  • Bioethik als Beruf – Anspruch und Verpflichtung zwischen Akademie und Praxis – Nikola Biller-Andorno
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel