Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

»Seid realistisch, verlangt das Unmögliche!« - Wie 1968 die Pädagogik bewegte

Diese Publikation zitieren

Meike Sophia Baader(Hg.), »Seid realistisch, verlangt das Unmögliche!« - Wie 1968 die Pädagogik bewegte (2008), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783407223937

Getrackt seit 05/2018

1381
Downloads
70
Quotes

Beschreibung / Abstract

Die Themen Bildung und Schule entscheiden Wahlkämpfe und beherrschen die Schlagzeilen von heute. Was aber hat davon mit 1968 zu tun? Was ist von der Aufbruchstimmung übrig geblieben, was hat geschadet, aber vor allem: was hat genutzt?

Namhafte Autorinnen und Autoren wie Ute Andresen, Micha Brumlik, Oskar Negt, aber auch die Stimmen der nachfolgenden Generation, Erziehungswissenschaftler, Lehrerinnen und Sozialpädagogen, blicken zurück auf die Kinderläden, die Sexualerziehung, auf Schule, Hochschule und Jugendarbeit, auf die Debatten um Autorität und Familie. Sie fragen, was damals neu war, was davon geblieben ist und ob die 68er-Bewegung die Bildungslandschaft wirklich nachhaltig verändert hat.

Die AutorInnen:
Ute Andresen, München
Johannes Bilstein, Essen
Micha Brumlik, Frankfurt
Peter Cloos, Hildesheim
Carola Groppe, Hamburg
Oskar Negt, Hannover
Tatjana Freytag, Hildesheim
Frodo Ostkämper, Hildesheim
Christa Sager, Hildesheim
Pia Schmid, Halle-Wittenberg
Wolfgang Schröer, Hildesheim

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort: Erziehung und Bildung: übersehene Dimensionen in der 68er-Retrospektive
  • Frühe Kindheit/Kinderläden
  • Meike Sophia Baader Von der sozialistischen Erziehung bis zum buddhistischen Om. Kinderläden zwischen Gegen- und Elitekulturen
  • Pia Schmid Wie die antiautoritäre Erziehung für einige Jahre in städtische Kindertagesstätten gelangte. Das Frankfurter Modellprojekt Kita 3000, 1972–1978
  • Christin Sager Das Ende der kindlichen Unschuld. Die Sexualerziehung der 68er-Bewegung
  • Peter Cloos Die Neu-Entdeckung der frühen Kindheit?
  • Schule/Hochschule
  • Oskar Negt Schule als Erfahrungsprozess? Gesellschaftliche Aspekte des Glocksee-Projekts
  • Carola Groppe »Die Universität gehört uns«. Veränderte Lehr-, Lern- und Handlungsformen an der Universität in der 68er-Bewegung
  • Generationen-/Geschlechterverhältnisse
  • Lothar Böhnisch & Wolfgang Schröer 1968 – Politische Generation – 1988 – Unpolitische Generation – 2008?
  • Meike Sophia Baader Das Private ist politisch. Der Alltag der Geschlechter, die Lebensformen und die Kinderfrage
  • Tatjana Freytag Väterliche Autoritäten und vaterlose Gesellschaft?
  • Traditionen/Innovationen
  • Micha Brumlik »Autorität« und »Antiautoritarismus«
  • Johannes Bilstein Die Wieder-Entdeckung der Psychoanalyse
  • Frodo Ostkämper »Wenn Ihr Interesse für Erziehung mehr ist als eine Eintagsfliege …« Zum Zusammenspiel von antiautoritärer Erziehung und Bildungsreform im Spiegel der Zeitschrift betrifft: erziehung
  • Olga Remisch »Die Wirklichkeit der Kinder«. Eine Kontroverse um das Politische im Kinderbuch
  • Anhang
  • Literatur
  • Die Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel