Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Ursprünge Europas

Migration und Integration im frühen Mittelalter

Verena Postel

Diese Publikation zitieren

Verena Postel, Die Ursprünge Europas (2004), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170231979

Getrackt seit 05/2018

449
Downloads

Beschreibung

Professor Dr. Verena Epp (ehemals Postel) lehrt Mittelalterliche Geschichte an der Universität Marburg.

Beschreibung / Abstract

Das frühe Mittelalter war eine Epoche des beschleunigten politischen und kulturellen Wandels. Das römische Großreich, das jahrhundertelang die Funktion einer politischen Ordnungsmacht wahrgenommen hatte, löste sich im Westen auf und wich einer Pluralität von Königreichen unter gotischen, burgundischen, vandalischen, fränkischen u.a. gentilen Herrschern.
Postel beschreibt, auf welche Weise es der dünnen Schicht der germanischen Zuwanderer und Eroberer gelang, das Machtvakuum zu füllen. Sie beleuchtet die tiefgreifende Kontinuität der neuen Reiche zum spätantiken Imperium, wie sie sich in Verfassung, Verwaltung, Verteidigung, Rechtsleben und kirchlicher Organisation spiegelte. Zukunftweisend für eine gemeinsame europäische Kultur wirkten vor allem die Christianisierung und die Akkulturation verschiedener Ethnien an die römische Zivilisation.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Titel
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • I. Das Erbe des imperium Romanum
  • 1. Struktureller Wandel in der Spätantike: Die Reformen Diokletians und Konstantins und ihre Folgen
  • 2. Straßen der Kontinuität vom imperium zu den regna
  • 3. Die so genannte Völkerwanderung - Zeit der Ethnogenesen
  • II. Alemannen an Main und Rhein
  • 4. Chronologischer Überblick
  • 5. Akkulturation
  • III. Angeln und Sachsen in Britannien
  • 6. Die Quellen
  • 7. Römisches Britannien
  • 8. Innere und äußere Bedrohung
  • 9. Exodus der Römer
  • 10. Adventus Saxonum
  • 11. Die Entstehung von regna: ein Überblick
  • 12. Angelsächsische Mischkultur
  • 13. Mission und Kirche
  • IV. Burgunder am Rhein und am Genfer See
  • 14. Wanderungen
  • 15. Föderaten am Rhein
  • 16. Gegner Roms
  • 17. Neuanfang am Genfer See
  • 18. Ansiedlung
  • 19. Romanisierung
  • 20. Schaukelpolitik
  • 21. Charakteristika der Königsherrschaft
  • V. Franken in Gallien
  • 22. Konfrontation mit den Römern.
  • 23. Auf dem Weg zum regnum
  • 24. Kulturelle Berührungen
  • 25. Verbreitung des Christentums in Gallien?
  • 26. Mönchtum
  • 27. Die Anfänge der Merowinger
  • 28. Recht und Gesellschaft
  • VI. Ostgoten in Italien
  • 29. Der Weg nach Italien
  • 30. Ansiedlung
  • 31. Dualismus der Verwaltung: Divide et impera
  • 32. Verteidigung
  • 33. Imitatio imperii und Eigenständigkeit
  • 34. Herrschaftsstrategien politischer Publizistik
  • 35. Religion und Kirche
  • 36. Kultur
  • VII. Vandalen in Nordafrika
  • 37. Frühe Wanderungen
  • 38. Auf dem Weg nach Afrika
  • 39. Karthago wird erobert
  • 40. Verwaltung und Ansiedlung
  • 41. Die Glaubensfrage
  • 42. Beginnende Assimilation
  • 43. Die Berber
  • 44. Geiserich und seine Nachfolger
  • 45. Ein Putsch als casus belli
  • VIII. Westgoten zwischen Toulouse und Toledo
  • 46. Föderaten in Thrakien
  • 47. Aufbruch nach Italien
  • 48. Die Plünderung Roms und ihre Folgen
  • 49. Das tolosanische Westgotenreich (418 -507)
  • 50. Ostgotisches Intermezzo
  • 51. Pränationale Integration im toledanischen Westgotenreich
  • 52. Innere Verfassung
  • IX. Langobarden in Italien
  • 53. Wanderungen
  • 54. Gegen die Heruler in Noricum
  • 55. Siedlung in Pannonien
  • 56. Auf Seiten der Byzantiner
  • 57. Der Weg nach Italien
  • 58. Innergentile Rivalitäten
  • 59. König Authari
  • 60. Integration des regnum
  • 61. Königliche Herrschaft
  • 62. Die bayerische Dynastie: Christianisierung und Romanisierung
  • 63. Liutprand: rex totius Italiae
  • 64. Am Vorabend der fränkischen Intervention
  • 65. Kultur und Gesellschaft
  • 66. Wirkungen
  • Zeittafel
  • Römisches Reich
  • Alemannen
  • Britannien
  • Burgunder
  • Franken
  • Ostgoten
  • Vandalen
  • Westgoten
  • Langobarden
  • Quellen und Literatur in Auswahl
  • Ausgewählte Quellen, Übersetzungen und quellenbezogene Spezialliteratur
  • Ausgewählte Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor