Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Grundkurs Ethik

Grundbegriffe philosophischer und theologischer Ethik

Johannes Fischer, Stefan Gruden, Esther Imhof und Jean-Daniel Strub

Diese Publikation zitieren

Johannes Fischer, Stefan Gruden, Esther Imhof, Jean-Daniel Strub, Grundkurs Ethik (2008), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170231023

Getrackt seit 05/2018

2038
Downloads
84
Quotes

Beschreibung

Dr. Johannes Fischer ist Professor für Theologische Ethik und Leiter des Instituts für Sozialethik, Zürich. Lic. theol. Stefan Gruden ist Forschungsassistent (Schwerpunkt Ethik) an der Universität Zürich. Lic. theol. Esther Imhof ist Forschungsassistentin in einem durch den Schweizerischen Nationalfonds geförderten Projekt, Zürich. Dr. des. Jean-Daniel Strub ist Leiter des Sekretariats der Nationalen Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin in der Schweiz, Zürich.

Beschreibung / Abstract

In 14 Lektionen, die der Wochenzahl eines Semesters entsprechen, führt der Grundkurs in Grundbegriffe und Methoden philosophischer und theologischer Ethik ein. Besonderes Gewicht legt er auf die methodische Schulung des eigenständigen Umgangs mit grundlegenden Begriffen sowie der ethischen Urteilsbildung. Deshalb wird jede Lektion mit einer Übung zur praxisbezogenen Vertiefung des Gelernten abgeschlossen. Breiten Raum nimmt die Einführung in das heutige philosophisch-ethische Denken sowie in die Beziehung und Abgrenzung zwischen philosophischer und theologischer Ethik ein. Für die zweite Auflage wurde der Grundkurs Ethik umfassend überarbeitet und bei einigen Themen vertieft und ergänzt. Das betrifft etwa die Bedeutung ethischer Standards angesichts des weltanschaulichen Pluralismus, das Problem des ethischen Naturalismus, das Verhältnis von Ethik und Spiritualität oder das Verständnis der Menschenwürde.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Titel
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Lektion 1: Was ist Ethik?
  • 1.1 Einleitung
  • 1.2 Zum Wort :Ethik 9 und seiner Herkunft
  • 1.3 Zu den Anfängen ethischen Denkens in der griechischen Aufklärung; antike und moderne Ethik
  • 1.4 Was ist Ethik? Eine Definition
  • 1.5 Was ist Moral? Zwei methodische Zugänge
  • 1.6 Die analytische Zugangsweise. Ein Beispiel
  • 1.7 Die Zweiteilung der Sprache der Moral: deontische und evaluative Moralbegriffe; normative und evaluative Urteile
  • 1.8 Deontische und konsequentialistische Bewertung von Handlungen und Handlungsweisen
  • 1.9 Kognitivismus-Nonkognitivismus; Relativismus-Universalismus
  • 1.10 Zusammenfassung
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 2: Moral, ethische Standards, Recht
  • 2.1 Einleitung
  • 2.2 Moralische Perzeption und narrative Begründung
  • 2.3 Moralische Überzeugungen und deduktive Begründung
  • 2.4 Die beiden Ebenen der moralischen Orientierung
  • 2.5 Die moralische Perzeption
  • 2.6 Ethische Standards
  • 2.7 Moral und Recht
  • 2.8 Eine liberale Konzeption des Rechts
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 3: Ethik als philosophische Reflexion auf Moral
  • 3.1 Einleitung
  • 3.2 Ethik als Reflexion auf Moral
  • 3.3 Ethik als philosophische Reflexion auf Moral: William Frankenas Einteilung der Ethik
  • 3.4 Normative und deskriptive Ethik
  • 3.5 Individual- und Sozial­ethik
  • 3.6 Allgemeine und Angewandte Ethik
  • 3.7 Ausblick: Handeln und Leben. Ein anderer terminologischer Gebrauch der Bezeichnungen :ethisch 9 und :Ethik 9
  • 3.8 Fazit
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 4: Methodologie moralischer Urteilsbildung
  • 4.1 Einleitung
  • 4.2 Die deskriptive Explikation moralischer Begriffe
  • 4.3 Die Begründung moralischer Urteile: Fundamentismus
  • 4.4 Kohärentismus
  • 4.5 Ist Kohärenz eine hinreichende Bedingung für die Wahrheit moralischer Urteile? Die Fundierung der Moral in der moralischen Perzeption
  • 4.6 Das Modell des Überlegungsgleichgewichts
  • 4.7 Schlusstypen: Deduktion, Induktion, Abduktion
  • 4.8 Schlussbemerkung
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 5: Kohärentismus, ethische Theorien und Dilemmaentscheidungen
  • 5.1 Einleitung
  • 5.2 Das Modell des Überlegungsgleichgewichts am Beispiel der Unterscheidung zwischen aktiver und passiver Sterbehilfe
  • 5.3 Überlegungsgleichgewicht - ein konservatives Konzept?
  • 5.4 Die Integration von Theorieansätzen der normativen Ethik in ein kohärentistisches Konzept
  • 5.5 Gibt es moralische Dilemmata?
  • 5.6 Dilemmaentscheidungen, Güterabwägungen und Prinzip der Doppelwirkung
  • 5.7 Dilemmaentscheidungen und Kohärentismus
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Übung
  • Lektion 6: Güter, Tugenden, Pflichten und Rechte
  • 6.1 Einleitung
  • 6.2 Güter
  • 6.3 Tugenden
  • 6.4 Pflichten
  • 6.5 Die Unterscheidung von Gütern, Tugenden und Pflichten in ihrer Bedeutung für die Konzeption der Ethik
  • 6.6 Rechte
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Übung
  • Lektion 7: Zur Möglichkeit und Konzeption einer theologischen Ethik
  • 7.1 Einleitung
  • 7.2 Christliche Ethik - ein Widerspruch? Ein philosophischer Einwand
  • 7.3 Begründen oder Verstehen? Ein anderes philosophisches Verständnis von Ethik
  • 7.4 Der Vorrang des Verstehens vor dem Begründen
  • 7.5 Gründe für die Verdrängung der Bedeutungsdimension
  • 7.6 Der Einwand der Partikularität. Wahrheitsansprüche und diskursive Ansprüche
  • 7.7 Der Einwand des Subjektivismus: Realismus, Naturalismus und der Objektivitätsanspruch moralischer Urteile
  • 7.8 Die deskriptive Klärung der Perzeption als Aufgabe ethischer Reflexion
  • 7.9 Vier Ebenen der praktischen Orientierung
  • 7.10 Christliche Ethik - eine vorläufige Bestimmung
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 8: Lebensführung als Thema christlicher Ethik
  • 8.1 Einleitung
  • 8.2 Lebensführung als Thema der Ethik
  • 8.3 Christliche Lebensführung unter den Bedingungen sozialer Differenzierung
  • 8.4 Glaube und Lebensführung: Luthers Traktat vom ehelichen Leben
  • 8.5 Rückblick
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 9: Glaube, Wissen und wissenschaftliche Theologie
  • 9.1 Einleitung
  • 9.2 Glaube und Wissen
  • 9.3 Wissenschaftliche Theologie
  • 9.4 Typen von Theologie
  • 9.5 Theologische Ethik als wissenschaftliche Disziplin
  • 9.6 Zur Terminologie: :christliche 9, :theologische 9 und :evangelische 9 Ethik
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 10: Evangelische Ethik
  • 10.1 Einleitung
  • 10.2 Zum Profil evangelischer Ethik
  • 10.3 Zu den historischen Entstehungsbedingungen der Rechtfertigungslehre
  • 10.4 Luthers Traktat von der Freiheit eines Christenmenschen
  • 10.5 Zur heutigen Bedeutung der Rechtfertigungslehre für die evangelische Ethik
  • 10.6 Dogmatik und Ethik
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 11: Evangelische Sozial­ethik und methodische Aspekte der evangelisch-theologischen Ethik
  • 11.1 Einleitung
  • 11.2 Evangelische Sozial­ethik
  • 11.3 Prinzipien evangelischer Sozial­ethik
  • 11.4 Zum Verhältnis von Individual- und Sozial­ethik
  • 11.5 Kirchen- und gesellschaftsbezogene Sozial­ethik
  • 11.6 Methodische Aspekte evangelisch-theologischer Ethik. Die Bedeutung der Bibel
  • 11.7 Evangelische Ethik und Kasuistik
  • 11.8 Schlussbemerkungen
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 12: Ethik und Spiritualität
  • 12.1 Einleitung
  • 12.2 Eine Annäherung
  • 12.3 Ethik und Spiritualität
  • 12.4 Innen- und Außenaspekt von Spiritualität
  • 12.5 Zur Kontroverse über den Tugendcharakter christlicher Liebe
  • 12.6 Spiritualität und das Verständnis menschlichen Handelns
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 13: Menschenwürde und Menschenrechte
  • 13.1 Einleitung
  • 13.2 Annäherungen an den Begriff der Menschenwürde
  • 13.3 Bestimmungen des Menschenwürdebegriffs
  • 13.4 Der Menschenwürdebegriff als Implikat des sozialen Begriffs des Menschen
  • 13.5 Wem eignet Menschenwürde? Zur kirchlichen und theologischen Debatte über den Status des ungeborenen menschlichen Lebens
  • 13.6 Welchen Wesen kommt Würde zu?
  • 13.7 Menschenrechte und ihre Begründung
  • 13.8 Die Spezifizierung von Menschenrechten
  • 13.9 Naturrecht
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Lektion 14: Personen, Verantwortung, Werte
  • 14.1 Einleitung
  • 14.2 Personen
  • 14.3 Verantwortung - Annäherungen an den Begriff
  • 14.4 Typisierungen von Verantwortung
  • 14.5 Zur heutigen Situation von Verantwortung
  • 14.6 Werte
  • 14.7 Der Wertbegriff in der Naturethik
  • 14.8 Schlussbemerkung
  • Kontrollfragen
  • Literatur
  • Begriffsregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor