Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Anjou-Plantagenets

Die englischen Könige im Europa des Mittelalters (1100-1500)

Dieter Berg

Diese Publikation zitieren

Dieter Berg, Die Anjou-Plantagenets (2003), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170232518

Getrackt seit 05/2018

610
Downloads

Beschreibung

Professor Dr. Dieter Berg lehrt Mittelalterliche Geschichte an der Universität Hannover.

Beschreibung / Abstract

In Deutschland haben die Anjou-Plantagenets noch keine angemessene Würdigung erfahren, obwohl sie zu den wichtigsten Dynastien Englands zählen.
Das vorliegende Buch verdeutlicht die Rolle dieses Herrschergeschlechts in England selbst sowie im Beziehungsgeflecht der übrigen Reiche Europas.
Dargestellt wird die politische Ereignisgeschichte von Heinrich II. und Richard I. Löwenherz, denen praktisch noch der gesamte Westen Frankreichs gehörte, über den Hundertjährigen Krieg bis zu den Rosenkriegen. Inhaltliche Schwerpunkte liegen zudem auf den sozialen und kulturellen Entwicklungen, auf dem Verwaltungs-, Finanz- und Rechtswesen, auf den Formen politischer Herrschaft und der Ausbildung des Parlaments, auf den Beziehungen zwischen "weltlicher" und "geistlicher" Gewalt sowie auf der "Außenpolitik" zu Wales, Schottland und Irland, zu Deutschland und Frankreich, Italien und Spanien.
Insgesamt wird dabei die große Bedeutung dieser Dynastie für die gesamte Geschichte Europas im Mittelalter gewürdigt.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Titel
  • Inhalt
  • Vorwort
  • 1. Vorgeschichte: Die Anglonormannen und die Angevinen bis zur Thronbesteigung König Heinrichs II. von England (1100 -1154)
  • 2. Der Aufbau des Angevin Empire und seine Bedeutung in Europa (1154 -1189)
  • 3. Das angevinische Königtum und seine Rolle auf dem Kontinent und im Vorderen Orient (1189 -1199)
  • 4. Krise und Ende des Angevin Empire (1199 - 1216)
  • 5. Englische Expansionspolitik auf dem Kontinent und Verfassungskonflikte auf der Insel (1216 - 1272)
  • 6. Das Wiedererstarken des englischen Königtums und seine Expansionspolitik gegenüber den keltischen Reichen (1272 -1307)
  • 7. Der Niedergang des englischen Königtums und die Stärkung neuer politischer Kräfte im Inselreich (1307 -1327)
  • 8. Die Rolle Englands im europäischen Machtgefüge in der Epoche der Entstehung des Hundertjährigen Krieges (1327 -1377)
  • 9. Innen- und außenpolitische Krisen des Inselreiches und die Machtentfaltung des Parlaments (1377 -1399)
  • 10. Grundprobleme von Gesellschaft und Wirt-schaft sowie des Bildungswesens in England (vom 11. bis zum frühen 15. Jahrhundert)
  • 11. Schluss: Das Ende der Plantagenets und der Aufstieg der Häuser Lancaster und York (1399 -1500)
  • 12. Anmerkungen
  • 13. Quellen und Literatur1
  • Stammtafeln
  • Personenregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor