Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Empowerment behinderter Menschen

Theorien, Konzepte, Best-Practice

Diese Publikation zitieren

Wolfram Kulig(Hg.), Kerstin Schirbort(Hg.), Michael Schubert(Hg.), Empowerment behinderter Menschen (2011), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170229013

Getrackt seit 05/2018

4314
Accesses
268
Quotes

Beschreibung

Die Herausgeber sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Rehabilitationspädagogik und am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Beschreibung / Abstract

Im Bereich der Arbeit mit Menschen mit Behinderung findet das Empowerment-Konzept in der fachwissenschaftlichen Diskussion ebenso wie in der praktischen Rezeption zunehmende Verbreitung. Im Zeichen des Empowerment wurde das bislang gültige Fürsorgemodell klassischer heilpädagogischer Ansätze verabschiedet. Die Rollen der Akteure sowie das Selbstverständnis und die Arbeitsansätze der Professionellen im Arbeitsfeld fanden eine Neuausrichtung. Das Buch beleuchtet zunächst die Ideengeschichte und die Entwicklungspfade des Konzepts sowie den dadurch ausgelösten Wandel in der Behindertenhilfe. Dann werden zentrale Themen der aktuellen heilpädagogischen Fachdebatte im Zusammenhang mit dem Empowerment-Konzept (neu) diskutiert. Schließlich liefert der Band einen beispielhaften Querschnitt zu den bislang erprobten Ansätzen und Erkenntnissen aus der Praxis.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Titel
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Literatur
  • I Einleitung
  • Full citizenship - Anmerkungen zur Entwicklung der Bürgerrechte von Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Empowerment - Grundlage für erfolgreiche Mitwirkung und Teilhabe
  • II Empowerment in Alltag und Praxis
  • Selbstbestimmt Leben - das Original
  • People First - eine Empowermentbewegung von Men-schen mit Lernschwierigkeiten. Ein Blick zurück und einer nach vorne.
  • Inklusiv wohnen - Annäherung aus sozialräumlicher Perspektive
  • Den Ruhestand gestalten. Wie Menschen auf dem Weg in den Ruhestand unterstützt werden können.
  • Individuelle Lebensstilplanung (ILP) - ein Instrument zur personenzentrierten Unterstützungsplanung für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
  • Positive Peerkultur - ein Konzept zur praktischen Umsetzung von Empowermentkonzepten
  • Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen - eine entpathologisierende Sicht aus dem Empowermentparadigma. Ein Essay.
  • III Empowerment in Wissenschaft und Forschung
  • Ich lass mich nicht mehr ausbremsen! - Zum Zusammenhang von Netzwerken und Empowerment bei (körper-)behinderten Frauen
  • Empowerment von Eltern schwerbehinderter Kinder in der Frühförderung
  • Emotionale Kompetenz in Empowerment-Prozessen
  • Ressourcen und Strategien zum selbstbestimmten Leben
  • Empowerment und Identitätsentwicklung bei Menschen mit Behinderungserfahrungen
  • Der Reiz des Machbaren - einige Ergebnisse und Reflexionen aus einem Projekt zur Reduktion von Psychopharmaka bei geistig behinderten Menschen
  • Empowert in Arbeit - ein biografischer Rekonstruktionsversuch
  • Professionalität und Empowerment - kein Gegensatz.
  • (Inklusive) Forschung als Empowerment?
  • IV Ausblick
  • Soziale Inklusion als pädagogische Idee und gesell-schaftliche Herausforderung
  • Verzeichnis der AutorInnen und Herausgeber

Ähnliche Titel